Philippinen

Sexuelle Ausbeutung von Kindern im Internet bekämpfen

Philippinen

Sexuelle Ausbeutung von Kindern im Internet bekämpfen

Die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Internet ist eine Form von moderner Sklaverei, die vor dem digitalen Zeitalter undenkbar war.

Die betroffenen Kinder werden live vor einer Webkamera sexuell missbraucht. Pädokriminelle aus aller Welt zahlen dafür. Die meisten Kinder sind zwischen zwei und 12 Jahren alt. In vielen Fällen sind die eigenen Mütter, Verwandte oder Nachbarn in das Verbrechen involviert. Jeden Monat erhalten die Philippinen allein von Strafverfolgungsbehörden in den USA über 2.500 Hinweise auf Fälle. Während der Corona-Pandemie ist nach Schätzungen von Europol die Nachfrage nach Material zur sexuellen Ausbeutung von Kindern weltweit gestiegen, in einigen Ländern sogar um das Dreifache.

Projektziel

Da es sich um ein globales Verbrechen handelt, kann die Bekämpfung der sexuellen Ausbeutung von Kindern im Internet nur durch globale Vernetzung erfolgreich sein. Daher arbeitet IJM mit der philippinischen Regierung zusammen, um neue Methoden zur Bekämpfung des Verbrechens zu entwickeln und gemeinsam Fälle aufzuklären. Darüber hinaus kooperiert IJM weltweit mit Regierungen, Strafverfolgungsbehörden, Unternehmen und Organisationen, um Fälle aufzudecken und die Täter/-innen zur Verantwortung zu ziehen. Wir setzen uns ein für eine globale Zusammenarbeit zwischen Strafverfolgungsbehörden, dem Finanzsektor und Technologieplattformen, um Kinder zu schützen. Ziel ist es, die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Internet weltweit aufzudecken, zu beseitigen und zu verhindern.

Fortschritte

IJM verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Projektarbeit auf den Philippinen und ist bestens mit den Behörden und Partnern im Land vernetzt. Von 2000 bis 2015 kämpfte IJM vorrangig gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern in Rotlichtmilieus.

Seit 2016 konnte IJM mit den lokalen Behörden über 824 Betroffene aus sexueller Online-Ausbeutung befreien. Die erste Verurteilung eines Straftäters wurde 2017 durch Anwält/-innen von IJM erzielt. Seitdem konnten mehr als 116 weitere Täter/-innen verurteilt werden.

In diesen Städten arbeiten wir auf den Philippinen
Manila
Cebu
Aktuelles aus unserer Arbeit auf den Philippinen

Willst du Menschen aus Sklaverei befreien?

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Persönliche Daten

Spendenbetrag:

Gib uns gerne Deine Telefonnummer, um uns eine Möglichkeit zur besseren Spendendenbetreuung zu geben. Wir nutzen Sie sehr verantwortlich.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Zahlungsweise

Spendenbetrag:

Bitte wähle eine der folgenden Zahlungsweisen:

Zurück

Du spendest einmalig.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Thank You!

Your receipt has been sent to your email.

How was the experience for you? Tell us here.
Questions? Contact us at [email protected] or at 703-465-5495

Donors in Australia, Canada, Germany, the Netherlands, or the United Kingdom: by making a donation you agree that we may transfer your personal information to our IJM advancement offices in your country. That advancement office may contact you about future donations or for other fundraising purposes.

Login

Donor Portal

Review your giving, tax statements and contact info via the IJM Donor Portal.

please sign in
Email Sign Up
Get updates from IJM on stories from the field, events in your area and opportunities to get involved.
sign up