Online-Ausbeutung von Kindern nimmt durch Corona zu.

Hilf jetzt, Kinder zu schützen

IJM - Anwalt der Freiheit

12 Länder auf der ganzen Welt, in denen IJM für Rechtsschutz sorgt
49.000+ Menschen, die durch IJM aus Unterdrückung befreit werden konnten
1.500+ Verurteilungen von Tätern konnte IJM bisher erreichen
Erfahre mehr

Unser Weg die Sklaverei zu stoppen

Menschen befreien

IJM Ermittler befreien zusammen mit der lokalen Polizei Betroffene aus Sklaverei und anderen Formen von Gewalt. In der Nachsorge werden sie von IJM Psychologen und Sozialarbeitern unterstützt, in ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit und Würde zurückzukehren. Über 49.000 Menschen wurden bereits durch IJM befreit.

Täter überführen

IJM stellt sicher, dass die Betroffenen vor den Tätern sicher sind. Anwälte von IJM unterstützen die Justiz in der strafrechtlichen Verfolgung von Sklavenhaltern. Das wirkt und schreckt ab. Weltweit hat IJM zu über 1.500 Verurteilungen von Straftätern beigetragen.

Sklaverei ist weltweit verboten

Doch an vielen Orten wird dieses geltende Recht nicht durchgesetzt. IJM geht zusammen mit den lokalen Regierungen an die Wurzel des Problems und schult Polizisten, Staatsanwälte und Richter in der Strafverfolgung. Unser Ziel ist es, dass das Geschäftsmodell der Sklaverei rechtlich riskant und wirtschaftlich unprofitabel wird.

Erfahre mehr
Jeder zählt. Wir geben nicht auf.
#BisAlleFreiSind

Stories

Obwohl offiziell in jedem Land der Welt verboten, ist Sklaverei heute präsenter denn je. Über 40 Millionen Menschen werden nach aktuellen Schätzungen der ILO, IOM und der WFF in Sklaverei festgehalten und gegen ihren Willen zur Arbeit gezwungen. Sie alle kennen Gewalt, Angst und Ausweglosigkeit – sie alle haben eine Geschichte!

IJM Blog

02. 07. 2020, 14:00 Uhr

Sexuelle Gewalt an Kindern nicht verharmlosen

Die Missbrauchsfälle in NRW und insbesondere die Ermittlungen von Bergisch Gladbach entfachen eine wichtige Debatte über sexuelle Gewalt an Kindern und wie diese von der Politik, der Justiz, aber auch Öffentlichkeit sorgfältiger wahrgenommen und bekämpft werden kann. In dieser Debatte fällt auf, dass manche Begriffe den Respekt vor Kindern und ihren Schutz untergraben und sexualisierte Gewalt gegen Kinder verharmlosen.

…weiterlesen

30. 06. 2020, 17:00 Uhr

Kindesmissbrauch im Netz: Das ganze Ausmaß wahrnehmen und bekämpfen

Im Missbrauchsfall Bergisch Gladbach ist die Polizei auf Spuren gestoßen, die bis zu 30.000 Verdächtigen führen. Die Hinweise deuten auf sexuelle Gewalt an Kindern und Aufnahmen davon, die online veröffentlicht werden. Dabei schockiert neben der hohen Zahl die Entdeckung einer gut vernetzten Online Community von Tätern, die sich gegenseitig Tipps gibt und anheizt.

…weiterlesen

22. 06. 2020, 14:00 Uhr

Sexuelle Gewalt an Kindern: Wir alle müssen hinsehen

Nach den schlimmen Fällen von sexuellem Missbrauch in Münster diskutiert jetzt die Politik über eine Strafverschärfung. Dietmar Roller erklärt, warum härtere Strafen allein nicht ausreichen und es auch ein Justizsystem braucht, das sowohl fachlich als auch im Zugriff deutlich präsenter und klarer reagiert.

…weiterlesen

Spenden