Gemeinsam gegen Sklaverei und Menschenhandel

IJM - Anwalt der Freiheit

10 Länder auf der ganzen Welt, in denen IJM für Rechtsschutz sorgt
40.000 Menschen, die durch IJM aus Unterdrückung befreit werden konnten
1.300+ Verurteilungen von Tätern konnte IJM bisher erreichen
Erfahre mehr

Unser Weg die Sklaverei zu stoppen

Opfer befreien

Verdeckte Ermittler von IJM befreien mit der lokalen Polizei Betroffene aus Sklaverei und anderen Formen von Gewalt. Bereits 40.000 Menschen sind durch ihre Arbeit heute frei.

Täter überführen

Anwälte von IJM vertreten die Opfer vor Gericht und setzen sich dafür ein, dass die Täter strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden. Das wirkt und schreckt ab. Weltweit konnten seit der Gründung von IJM 1.300 Verurteilungen erreicht werden.

Menschen stärken

Psychologen und Sozialarbeiter von IJM begleiten Betroffene mit lokalen Partnern in einer umfassenden Nachsorge. Aktuell helfen sie 3.760 Menschen in ein freies, selbstständiges Leben zurückzukehren.

Rechtssysteme verändern

Durch die Zusammenarbeit und Schulung von Polizei, Staatsanwaltschaft und Richtern stärkt IJM die Rechtssysteme vor Ort, sodass Menschenrechte tatsächlich durchgesetzt werden. Weltweit hat IJM bisher über 131.000 Beamte und Personen der Zivilgesellschaft als Multiplikatoren geschult.

Erfahre mehr
Jeder zählt. Wir geben nicht auf.
#BisAlleFreiSind

Stories

Obwohl offiziell in jedem Land der Welt verboten, ist Sklaverei heute präsenter denn je. Über 40 Millionen Menschen werden nach aktuellen Schätzungen der ILO, IOM und der WFF in Sklaverei festgehalten und gegen ihren Willen zur Arbeit gezwungen. Sie alle kennen Gewalt, Angst und Ausweglosigkeit – sie alle haben eine Geschichte!

IJM Blog

19. 07. 2019, 15:00 Uhr

Lügde-Fall: Bewährungsstrafe für Täter tut betroffenen Kindern Unrecht!

Ein Mann missbraucht Kinder jahrelang über seine Webcam. Er gibt Anweisungen zu sexueller Gewalt, die vor seinen Augen passiert. Sein Besitz von Zehntausenden Datenträgern dokumentieren weitere Missbrauchsfälle. Hinter jedem Bild und jedem Video steht das erstmal zerstörte Leben eines Kindes, das mit den Folgen des erlittenen Traumas leben muss. Unfassbar: Ein deutsches Gericht lässt den Täter mit Bewährung davonkommen. Wie kann unser Rechtssystem die betroffenen Kinder so im Stich lassen? Ein Kommentar von Olga Martens.

…weiterlesen

15. 07. 2019, 17:30 Uhr

Warum Spender*innen wahre Helden für IJM sind

Als Fundraiserin wird mir immer wieder klar: Nur weil es der Herzenswunsch von Spender*innen ist, kann IJM Menschen befreien, Täter überführen und Rechtssysteme stärken. Das zeigen die berührenden Geschichten, die unsere Spender*innen erzählen.

…weiterlesen

12. 07. 2019, 12:00 Uhr

Schlag gegen Kindesmissbrauch: Deutscher Pädokrimineller auf Philippinen verhaftet

Cebu - Ein 41-Jähriger Deutscher wurde auf den Philippinen festgenommen. Er hat mehrere Kinder sexuell missbraucht und Bilder des Missbrauchs im Internet verbreitet. Eines der betroffenen Kinder ist sein zweijähriger Sohn. Die Festnahme gelang dank der engen Zusammenarbeit der Polizeibehörden mehrerer Länder mit IJM.

…weiterlesen

Spenden