Gemeinsam gegen Sklaverei und Menschenhandel

IJM - Anwalt der Freiheit

10 Länder auf der ganzen Welt, in denen IJM für Rechtsschutz sorgt
40.000 Menschen, die durch IJM aus Unterdrückung befreit werden konnten
1.300+ Verurteilungen von Tätern konnte IJM bisher erreichen
Erfahre mehr

Unser Weg die Sklaverei zu stoppen

Opfer befreien

Verdeckte Ermittler von IJM befreien mit der lokalen Polizei Betroffene aus Sklaverei und anderen Formen von Gewalt. Bereits 40.000 Menschen sind durch ihre Arbeit heute frei.

Täter überführen

Anwälte von IJM vertreten die Opfer vor Gericht und setzen sich dafür ein, dass die Täter strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden. Das wirkt und schreckt ab. Weltweit konnten seit der Gründung von IJM 1.300 Verurteilungen erreicht werden.

Menschen stärken

Psychologen und Sozialarbeiter von IJM begleiten Betroffene mit lokalen Partnern in einer umfassenden Nachsorge. Aktuell helfen sie 3.760 Menschen in ein freies, selbstständiges Leben zurückzukehren.

Rechtssysteme verändern

Durch die Zusammenarbeit und Schulung von Polizei, Staatsanwaltschaft und Richtern stärkt IJM die Rechtssysteme vor Ort, sodass Menschenrechte tatsächlich durchgesetzt werden. Weltweit hat IJM bisher über 131.000 Beamte und Personen der Zivilgesellschaft als Multiplikatoren geschult.

Erfahre mehr
Jeder zählt. Wir geben nicht auf.
#BisAlleFreiSind

Stories

Obwohl offiziell in jedem Land der Welt verboten, ist Sklaverei heute präsenter denn je. Über 40 Millionen Menschen werden nach aktuellen Schätzungen der ILO, IOM und der WFF in Sklaverei festgehalten und gegen ihren Willen zur Arbeit gezwungen. Sie alle kennen Gewalt, Angst und Ausweglosigkeit – sie alle haben eine Geschichte!

IJM Blog

07. 03. 2019, 17:00 Uhr

Mutig gegen Zwangsarbeit in Indien: als meine Worte Freiheit brachten

IJM Mitarbeiterin Anusha* ist in Indien geboren und aufgewachsen. Als Leiterin der Fallarbeit gegen Zwangsarbeit hat sie für IJM Hunderte von Befreiungsaktionen geleitet. Auf den ersten Blick würde niemand vermuten, dass die zierliche Frau an vorderster Front im Kampf um die Freiheit ihrer Mitmenschen steht. In einem Gastbeitrag erinnert sie sich an ihre erste Befreiungsaktion vor 13 Jahren.

…weiterlesen

22. 02. 2019, 14:00 Uhr

Wie kann Cybersex-Ausbeutung über Grenzen hinweg bekämpft werden?

Immer mehr Kinder werden auf den Philippinen über das Internet sexuell ausgebeutet. Unter den Tätern sind auch Deutsche, die vor ihrem Bildschirm den Missbrauch über Live-Chats dirigieren. Sie bleiben in den meisten Fällen straffrei. Darüber klärte IJM Expertin Evelyn Pingul aus den Philippinen bei einem Expertengespräch auf, zu dem die Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin am 21. Februar einlud. Weiter diskutierten Fachleute aus Deutschland und Europa, wie die Strafverfolgung über Grenzen hinweg gelingen kann.

…weiterlesen

21. 02. 2019, 17:00 Uhr

IJM Gründer beim Weltwirtschaftsforum: „Noch nie war ich so hoffnungsvoll!“

„Sklaverei ist heute dringlicher denn je. Doch mehr denn je ist es möglich, Sklaverei zu beenden“, sagte IJM Gründer und CEO Gary Haugen beim Weltwirtschaftsforum (WEF) im Januar in Davos. Bei einer Podiumsdiskussion forderte er Führungskräfte heraus, eine Hauptaufgabe im Kampf gegen Sklaverei zu übernehmen: Regierungen aufzufordern, ihre Gesetze gegen Sklaverei endlich durchzusetzen.

…weiterlesen

Spenden