Zusammen Sklaverei beenden

Wer wir sind

IJM Deutschland e. V. ist der deutsche Zweig der internationalen Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM). Weltweit setzt sich IJM für die Rechte armer Menschen ein, die von Gewalt betroffen sind. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Bekämpfung von Menschenhandel und moderner Sklaverei. IJM hat seinen internationalen Hauptsitz in den USA in Washington, D. C. und wurde dort 1997 von dem Menschenrechtsanwalt und ehemaligen UN-Chefermittler Gary A. Haugen gegründet. Inzwischen arbeiten über 1000 festangestellte Mitarbeiter in 18 Ländern, um mit lokalen Partnern Projekte weltweit umzusetzen.

Mission

In Zusammenarbeit mit den Regierungen und Behörden unserer Projektländer verbessert IJM auf der ganzen Welt die Funktionsfähigkeit von Rechtssystemen. Dadurch werden Menschenrechte durchgesetzt und arme Menschen nachhaltig vor Gewalt geschützt. Wir befreien Opfer aus Sklaverei und anderen Formen massiver Unterdrückung. Gemeinsam mit den lokalen Straf­verfolgungs­behörden überführen wir die Täter. Wir setzen uns für faire Gerichtsprozesse und angemessene Verurteilungen im Rahmen der jeweiligen Gesetze des Landes ein. Damit wird der gesamten Region signalisiert, dass die Ausbeutung und Verletzung der Armen nicht straffrei bleibt. Um nachhaltige Veränderung zu schaffen, schult IJM Polizisten, Staatsanwälte und Richter. Gleichzeitig stärken wir Betroffene. Durch eine psychosoziale Nachsorge begleiten wir sie in ein eigenständiges Leben, in dem sie sich frei entfalten können.

Vision

Millionen Menschen befreien, eine halbe Milliarde Menschen schützen und Rechtssysteme stärken, um Sklaverei zu beenden und Gewalt gegen Arme nachhaltig zu bekämpfen.

Werte

Wir stärken Menschen

Wir verstehen es als unseren Auftrag, Gerechtigkeit für die Unterdrückten zu schaffen. Denn jeder Mensch besitzt eine gottgegebene Würde, die es zu schützen gilt. Unsere Hilfe dient Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Geschlecht und ihrer Religion oder Weltanschauung. Durch unsere entschlossene Arbeit geben wir sowohl den Betroffenen als auch Unterstützern greifbare Hoffnung, dass Gerechtigkeit möglich ist.

Wir arbeiten zusammen

Nur mit Partnern und Unterstützern können wir unsere Vision erreichen. Wir kooperieren lokal mit staatlichen Organen und der Zivilgesellschaft. Weltweit organisieren wir eine Bewegung von NGOs, Kirchen, Fachverbänden und vielen einzelnen Menschen, die mit uns für die Bekämpfung von Sklaverei einstehen. Jeder kann dazu gehören und wir schätzen jedes Engagement.

Wir wirken nachhaltig

Unsere hochqualifizierten Ermittler, Anwälte, Sozialarbeiter, Psychologen und Menschenrechtsaktivisten sowie alle Mitarbeiter in der Verwaltung und Kommunikation arbeiten nach internationalen Standards und sind bereit, sich stetig weiterzuentwickeln. Die nachhaltige Wirkung unserer Arbeit lassen wir unabhängig prüfen.

IJM Deutschland

Aufbau

IJM Deutschland e. V. wurde 2009 als unabhängiger Verein gegründet und ist beim Finanzamt Frankfurt am Main als mildtätig anerkannt. Bis Ende 2012 wurde der deutsche Verein ehrenamtlich geführt. Seit 2013 wird die operative Arbeit in Berlin von Hauptamtlichen getragen. Die Mitgliederversammlung wählt das ehrenamtlich arbeitende Präsidium. Dieses tagt bis zu viermal im Jahr. Das Präsidium wählt den geschäftsführenden Vorstand, der für die verschiedenen Geschäftsbereiche verantwortlich ist. Zusammen arbeiten sie an der Erreichung der satzungsmäßigen Ziele von IJM. Insgesamt hat IJM Deutschland acht Vollzeitkräfte und eine Teilzeitkraft.

pdf
Organigramm IJM Deutschland

Ziele

  1. Personelle und finanzielle Unterstützung

    Wir vermitteln Mitarbeiter und Praktikanten in die internationale Arbeit und sammeln in Deutschland Spenden und Zuschüsse für die weltweiten Projekte von IJM. Feste Partnerschaften bestehen mit den Projektbüros in Mumbai (Indien), Gulu und Kampala (Uganda) und in Santo Domingo (Dominikanische Republik).

  2. Bildungsarbeit

    Wir informieren die Öffentlichkeit über schwerste Menschenrechtsverletzungen in unseren Projektländern. Besonders in Schulen, Universitäten und Kirchen wollen wir Menschen motivieren, sich für Gerechtigkeit und gegen die Ausbeutung und Unterdrückung der Armen dieser Welt einzusetzen.

  3. Politische Arbeit

    Wir suchen den Kontakt zu Verantwortungsträgern der deutschen Politik. Der in der Nachhaltigen Entwicklungsagenda der UN festgeschriebene Zugang zu Rechtssystemen (SDG 16, 1–3) soll auch in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit Priorität werden. Unser Ziel ist es, dass Deutschland mit anderen europäischen Ländern eine führende Rolle in der Bekämpfung von Menschenhandel und Sklaverei weltweit einnimmt.

Team

Dietmar Roller

Vorstandsvorsitzender
droller@ijm-deutschland.de
T. 030/24636900

Was bringt einen Sozialwissenschaftler und Theologen aus der Schwäbischen Alb dazu, in Bolivien Kinder aus Silberminen zu holen oder auf den Philippinen vermisste Minderjährige in Bordellen zu suchen? Im Fall von Dietmar Roller waren es seine vielen aufrüttelnden Erfahrungen in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Durch seine vielen Einsätze für die Opfer von Armut und Ausbeutung weiß er, dass die Verbesserung von Rechtssystemen eine entscheidende Rolle im Kampf gegen Menschenhandel spielt. Als weltweit gefragter Experte macht er das Problem der Sklaverei zu einem wichtigen Thema in der Entwicklungszusammenarbeit.

Judith Stein

Leitung Kommunikation
jstein@ijm-deutschland.de
T. 030/246369013

Während eines Hilfseinsatzes nach der Erdbebenkatastrophe in Haiti trifft Judith Stein das erste Mal Kinder in Sklaverei. Deren Schicksal lässt sie nicht mehr los. Kurz darauf lernt die Dortmunderin das Team des frisch gegründeten Vereins IJM Deutschland kennen. Begeistert steigt sie 2012 als erste hauptamtliche Mitarbeiterin ein. Die studierte Germanistin und Theologin sucht nach Wegen, das bei uns kaum bekannte Thema Sklaverei wirkungsvoll in die Öffentlichkeit zu bringen. Bei ihr laufen alle Fäden der Kommunikation von IJM Deutschland zusammen.

Elias Roßner

Büroleitung
erossner@ijm-deutschland.de
T. 030/246369011

Elias ist unser Büroleiter und ein begeisterter Fußballfan. Sein Teamgeist ist unersetzlich für den Aufbau des deutschen Zweiges von IJM. Auf einer Reise nach Sri Lanka kam er mit Kindern und ihren Familien in Kontakt, die von Armut und Bürgerkrieg gezeichnet waren. Mit seiner Begabung für analytisches und strategisches Denken möchte er seither die Welt zu einem besseren Ort machen. Erst recht nach der Geburt seiner Tochter.

Alexandra Ripken

Leitung Großspenden-Fundraising
aripken@ijm-deutschland.de
T. 030/246369017

Eigentlich wollte Alexandra Ripken die Abholzung in Entwicklungsländern wieder rückgängig machen und studierte deshalb Forstwirtschaft. Sie bereiste Afghanistan, Namibia und Simbabwe. Doch dann entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Fundraising in der Heimat. Ihre Erfahrungen bei großen NGOs wie „Brot für die Welt“ und der „Diakonie“ kommen heute IJM Deutschland zugute. In ihrer Freizeit geht die Mutter von vier Kindern am liebsten im Wald joggen.

Simona Wolter

Datenbankmanagerin
swolter@ijm-deutschland.de
T. 030/246369015

Simona Wolter ist die waschechte Berlinerin in unserem Büro. Mit ihrer gelassenen, sympathischen Art bringt sie im hektischen Büroalltag nichts so schnell aus der Ruhe. Sie betreut unsere Spender und hat für die Anliegen und Fragen der Unterstützer jederzeit ein offenes Ohr. Vertrauen und Professionalität sind wichtig für unsere Arbeit. Das Wissen aus ihrem Masterstudium in Non-Profit-Management und Public-Governance kann sie dabei prima anwenden.

Olga Martens

Leitung Politische Arbeit
omartens@ijm-deutschland.de
T. 030/246369014

Gute Beziehungen zur Politik sind wichtig für unsere Arbeit. Wir möchten, dass die Bundesregierung den Kampf gegen Sklaverei endlich zur Priorität macht. Dieses Anliegen ist bei Olga Martens in den besten Händen. Mit großer Leidenschaft fordert sie staatliche und politische Entscheidungsträger zu mehr Engagement auf. Olga hat Internationale Studien/Friedens- und Konfliktforschung studiert und währenddessen zum Thema Menschenhandel geforscht. Nach Feierabend kocht und diskutiert Olga gerne mit Freunden.

Martin Lewerentz

Leitung Marketing
mlewerentz@ijm-deutschland.de
T. 030/246369019

Als Kind hat Martin Tag und Nacht Bücher verschlungen, heute erzählt er selber Geschichten, die jeden packen – online und offline. In der DR Kongo begegneten ihm das erste Mal die Schutzlosigkeit von Kindern und seine eigene Entschlossenheit, mehr als ein Tropfen auf dem heißen Stein sein zu wollen. Seine Arbeit als Kampagnen-Stratege in der Berliner Politik hat den studierten Diplomaten und Politologen gut darauf vorbereitet, als Leiter des Marketing-Teams das Thema Sklaverei in den Herzen und Köpfen der Deutschen zu platzieren.

Carolin Werner

Leitung Ehrenamt und Mobilisierung
cwerner@ijm-deutschland.de
T. 030/246369016

Carolin Joy Werner trägt ihren zweiten Vornamen nicht ohne Grund. Mit ansteckender Fröhlichkeit mobilisiert die Politologin hunderte ehrenamtlicher Botschafter*innen von IJM in ganz Deutschland. Die gebürtige Bremerin hat im IJM Büro in Washington D. C. wertvolle Einblicke in den globalen Kampf gegen Sklaverei gewonnen. Carolin versteht sich in ihrer Arbeit als „Brückenbauerin“ zwischen Welten und Denkweisen. Dazu passt auch ihre private Leidenschaft für Kunstgeschichte und Musik.

Micha Knispel

Assistenz für Mobilisierung und Ehrenamt
mknispel@ijm-deutschland.de
T. 030/246369016

Seine Kindheit hat Micha Knispel in Ghana verbracht und der afrikanische Kontinent hat ihn nicht mehr losgelassen. Nach der Schule hat er deshalb ein Jahr in Südafrika verbracht und dort als Sportlehrer mit benachteiligten Jugendlichen in East London gearbeitet. Als Werkstudent ist er für unsere Botschafter*innen im Ehrenamtsprogramm zuständig. Micha ist ein kreativer Kopf – neben dem Interesse für Kunst übt er sich in seiner Freizeit im Produzieren von elektronischer Musik.

Lydia Strauss

Online Marketing Managerin
lstrauss@ijm-deutschland.de
T. 030/246369012

Lydia Strauss kommt aus einem kleinen Dorf im Harz und wollte eigentlich Reporterin werden. Doch nachdem sie erfolgreich Geschichte und Journalismus studiert hatte, machte sie aus Neugier ein Praktikum bei IJM in London und fing sofort Feuer für den weltweiten Kampf gegen Menschenhandel und Ausbeutung. Heute bringt sie ihre Begeisterung für das Schreiben in unserem Team für Öffentlichkeitsarbeit ein und kümmert sich um unsere wachsende Online-Community.

Daniel Rentschler

Leitung Bildungs- & Gemeindearbeit
drentschler@ijm-deutschland.de
T. 030/24636900

Daniel ist mit Herz und Seele Lehrer und Pastor. Als gefragter Referent für IJM Deutschland will er Menschen eine Stimme geben, die sonst niemand hört. Als freiwilliger Helfer der Hilfsorganisation „Mercy Ships“ lernte er die Unterversorgung und die Not der Ärmsten in Südamerika und Ostasien kennen. Er weiß, dass im Kampf gegen weltweite Sklaverei viel getan werden muss. Daniel klärt vor allem in Kirchen, Gemeinden und Schulen über das Problem auf und gibt Ideen, wie sich jeder Einzelne engagieren kann. Privat spielt er gerne Tennis und genießt die Zeit mit seinen beiden Kindern.

Alexandra Barden

Projektmanagerin Events
abarden@ijm-deutschland.de
T. 030/246369018

Alexandra wollte von klein auf in die Welt der Hilfsorganisationen eintreten, um Menschen in Not zu helfen. Vor ihrem Studium lebte sie deshalb sechs Monate in Ostafrika. Nach ihrer Rückkehr engagierte sie sich ehrenamtlich für Kinder und schloss ihr Studium in Business Communications ab. Als Doppelstaatsbürgerin in der Schweiz und in Deutschland wuchs Alexandra im Land der vielen Berge auf und zog nach Berlin, um bei IJM Deutschland ihren beruflichen Traum wahr zu machen.

Andrea Kern

Projektmanagerin Marketing
akern@ijm-deutschland.de
T. 030/246369019

Die gebürtige Schweizerin studierte Internationale Beziehungen und Journalismus. In ihrer Wahlheimat Berlin wurde sie mit dem Thema Menschenhandel konfrontiert. Weil sie mit dem Wissen über diese Ungerechtigkeit nicht untätig bleiben konnte, fing sie an, sich in der aufsuchenden Arbeit und im Bereich Öffentlichkeitsarbeit zu engagieren. Ihr Wunsch ist es, Betroffenen von Unterdrückung ihre Stimme und ein Stück Würde zurückzugeben. In ihrer Freizeit trifft Andrea sich gerne mit Freunden und macht viel Sport und Musik.

Marius Maurer

Referent Bildungs- & Gemeindearbeit
mmaurer@ijm-deutschland.de

Marius ist hauptberuflich als Lehrer aktiv. Da er von der Bildungsarbeit nicht genug bekommen kann, klärt er deutschlandweit im Rahmen von Vorträgen und Seminaren über moderne Sklaverei und Menschenhandel auf. Motiviert hat ihn dazu vor allem das Entsetzen über sein eigenes Unwissen, als er als junger Student zum ersten Mal mit dem Thema konfrontiert wurde. Wenn er gerade weder auf einem Vortrag noch im Unterricht ist, feuert er den VfB Stuttgart an oder ist handwerklich aktiv.

Anna-Lena Blaich

Referentin Bildungs- & Gemeindearbeit
ablaich@ijm-deutschland.de

Anna-Lenas Herz schlägt schon seit langer Zeit für soziale Gerechtigkeit. Durch ihr Studium und verschiedene Auslandsaufenthalte wurde sie mit der Problematik von Gewalt und Ungerechtigkeit in Entwicklungs- und Schwellenländern konfrontiert. Als Referentin für Bildungs- und Gemeindearbeit informiert sie in Kirchen, Gemeinden, Unis und Schulen über moderne Sklaverei und motiviert Menschen, sich dagegen einzusetzen. Als Diakonin der Württembergischen Landeskirche lebt Anna-Lena bei Stuttgart und verbringt ihre freie Zeit am liebsten mit reisen, fotografieren und wandern.

Elisabeth Wegner

Referentin Bildungs- und Gemeindearbeit
ewegner@ijm-deutschland.de

Dass Armut Menschen tiefgreifend beeinträchtigt, hat Elisabeth aus nächster Nähe erfahren – nicht nur im Zusammenleben mit indigenen Einwohnern Chiles, sondern auch während eines diakonischen Wohnprojekts in Marburg. Deshalb liegt es der Gemeindereferentin und Lehrämtlerin am Herzen, Menschen für den Einsatz gegen Armut zu sensibilisieren und zu befähigen. In ihrem Alltag möchte sie Gerechtigkeit einfordern, Frieden bewahren und die Schönheit dieser Welt feiern. Das beginnt schon in ihrer Leidenschaft für Musik, Theater und künstlerisches Gestalten.

Jan Achtermann

Referent Bildungs- & Gemeindearbeit
jachtermann@ijm-deutschland.de

Jan ist waschechter Ostfriese und für IJM im norddeutschen Raum unterwegs. Durch Vorträge, Predigten und Seminare informiert er über moderne Sklaverei und zeigt auf, welche Möglichkeiten jeder einzelne hat, um gegen die Ausbeutung von Menschen etwas zu unternehmen. Jan ist zunächst Bankkaufmann geworden und hat dann Theologie studiert, um seine Berufung als Pastor zu leben. Privat verbringt er gerne Zeit mit seiner Familie oder beim Sport.

Präsidium

Dr. Andreas Weiss
Vorsitzender, Rechtsanwalt in Berlin, Schwerpunkt Umweltrecht, Gründungsmitglied von IJM Deutschland e. V.
Katharina Waffenschmidt
Stellvertretende Vorsitzende, freie Journalistin
Michael Sommer
Steuer- und Unternehmensberater bei Sommer & Partner
Christian Leupold-Wendling
LL.M. (Cambridge) Rechtsanwalt, Gründer und Geschäftsführer von Jurafuchs, Gründungsmitglied von IJM Deutschland e. V.
Stefanie Unger
Unternehmensberaterin, Autorin
Rebekka Cuhls
Kommunikationsberaterin für Stiftungen und gemeinnützige Organisationen
Maike Janssen
Selbstständige Kommunikations- und Organisationsberaterin im Netzwerk der Wigwam EG
Spenden