Presse

Aktuelle Pressemeldungen

Deutscher auf den Philippinen wegen Kinderhandel festgenommen

Berlin, 23.05.2018 – Zusammen mit der philippinischen Polizei hat die Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM) am 16. Mai 2018 in der Provinz Cebu, Philippinen, sieben Minderjährige aus sexueller Ausbeutung über das Internet befreit. Die Befreiung führte auch zur Verhaftung eines Deutschen wegen Kinderhandel.

pdf
Pressemeldung als PDF
Weltfrauentag am 8. März 2018: 71 Prozent der Betroffenen von Sklaverei sind Mädchen und Frauen

Berlin, 07. März 2018 – 40,3 Millionen Menschen leben weltweit in Sklaverei. Mit rund 71 Prozent der Betroffenen sind insbesondere Frauen und Mädchen Opfer von Sklaverei und Menschenhandel. Die Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM) setzt sich weltweit für Betroffene ein. Eine von ihnen ist Megala aus Indien, die als 10-jährige aus Zwangsprostitution befreit wurde. Anlässlich des Weltfrauentages appelliert IJM, diese Form der Ausbeutung von Mädchen und Frauen endlich in den Fokus zu rücken.

pdf
Pressemeldung als PDF
„Vordenker“ - Preisverleihung 2018: Die fünf Wirtschaftsweisen stiften Preisgeld dem Kampf gegen Sklaverei

Die fünf Wirtschaftsweisen wurden am 28.02.2018 mit dem Preis „Vordenker 2018“ der Finanzberatung Plansecur in Frankfurt am Main ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro spendeten die Mitglieder des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung an International Justice Mission Deutschland e. V. Vorstandsvorsitzender Dietmar Roller freut sich über die Unterstützung im Kampf gegen Sklaverei.

pdf
Pressemeldung als PDF
Internationaler Tag der Menschenrechte am 10. Dezember - Sklaverei in Libyen lediglich Spitze des Eisberges

Berlin, 06.12.17 - Sklaverei widerspricht zutiefst der Auffassung von der unantastbaren Würde des Menschen und den daraus abgeleiteten Menschenrechten. Berichte aus Libyen zeigen dramatische Ausmaße von Sklaverei, doch sie sind lediglich die „Spitze des Eisberges“. 40 Millionen Menschen sind weltweit versklavt. Ein Skandal, auf den International Justice Mission (IJM) hinweist und anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte am 10.12. von der Regierung mehr Handeln fordert.

pdf
Pressemeldung als PDF
Internationaler Tag zur Abschaffung der Sklaverei am 2.12. - Neue IJM-Studie zeigt, die jüngsten Fischer in Ghana sind vier Jahre alt

Berlin, 29.11.17 - Der Internationale Tag zur Abschaffung der Sklaverei der Vereinten Nationen erinnert daran, dass Sklaverei kein Problem der Vergangenheit ist. Über 40 Millionen Menschen werden aktuell in Sklaverei festgehalten (ILO). Jedes vierte Opfer ist minderjährig. Eine neue Studie von International Justice Mission (IJM) ergibt, dass allein in Ghana Zehntausende Kinder als Sklaven in der Fischerei arbeiten. Die jüngsten Fischer sind vier Jahre alt.

pdf
Pressemeldung als PDF

Pressekontakt

Judith Stein
Leitung Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
jstein@ijm-deutschland.de
T. 030/246369013

Informationen zu IJM Deutschland e. V.

Aktuelle Zahlen und Informationen über die Arbeit von IJM weltweit und in Deutschland finden Sie in unserem Wirkungsbericht und im Blog.

pdf
Wirkungsbericht 2016

Bildmaterial

Die folgenden Fotos und Daten sind zur freien Veröffentlichung unter Nennung des Bildnachweises „International Justice Mission“ nutzbar. Das Material darf ausschließlich für redaktionelle Zwecke eingesetzt werden.

IJM Logo
Vorstandsvor­sitzender Dietmar Roller

Sklaverei und Menschenhandel – Motiv 1
Sklaverei und Menschenhandel – Motiv 2
Sklaverei und Menschenhandel – Motiv 3
Spenden