Werkzeugkasten trifft Palast

IJM Deutschland
15. 08. 2019, 15:00 Uhr

Bei einem Salon-Abend von IJM vor eineinhalb Jahren sorgte ich für ungläubiges Schmunzeln im Publikum, als ich im Überschwang meiner Begeisterung über den Vortrag sagte, ich würde sofort meinen Job kündigen, um Teil dieser Arbeit zu sein.

Zwanzig Monate später habe ich genau das getan.

Berufung statt Beruf

Zuvor hatte ich mich zwei Jahre lang im Berliner Politikkosmos bewegt und für die CDU-Fraktion Berlin als eine Art Online-Pressesprecher komplexe Inhalte in griffige Botschaften verwandelt. Trotz aller Begeisterung für die politische Auseinandersetzung und strategische Kampagnen, brannte ich doch darauf, meine ganze Expertise im Bereich der digitalen Kommunikation und meine Kreativität einem Ziel widmen zu dürfen, an das ich zu 100 Prozent glauben kann. Bei IJM erlebe ich jetzt das Glück, meinen Beruf, meine Berufung und meinen Glauben in Einklang bringen zu können.

2008 mit Straßenkindern in Kinshasa (DR Kongo)

Systemtransformation statt Symptombekämpfung

Mit neunzehn Jahren stand ich in den Straßen Kinshasas im Kongo und fragte mich nicht zum ersten Mal, ob unsere Arbeit mit Straßenkindern nicht ein (Schweiß-) Tropfen auf dem heißen Stein sei. Ich wollte nicht länger Symptome bekämpfen, sondern das Problem der Ungerechtigkeit und Armut an der Wurzel packen und das politische System kennen, um es zu verändern. Und dafür sollte mein Werkzeugkasten prall gefüllt sein. Zwei Mastertitel in Politikwissenschaften sowie in Diplomatie und strategischem Verhandeln später lagen einige Werkzeuge bereit, aber es war noch unklar, auf welcher Baustelle sie am besten zum Einsatz kommen.

Mission: Geschichten, die ins Herz treffen

Was ist der rote Faden meiner bisherigen Erfahrungen, beispielsweise bei der Markenentwicklung für Peugeot in der Strategischen Planung der Werbeagentur Havas Worldwide, bei der Programmevaluierung für die GIZ im Libanon in der Entwicklungszusammenarbeit oder als Berater beim Lobbying für Erneuerbare Energien? Storytelling. Die Fähigkeit, mit maßgeschneiderten Geschichten direkt ins Herz zu zielen. Die unglaublichen Geschichten, die wir bei IJM täglich erleben, verdienen es, dass immer mehr Menschen sie kennen und miterleben.

Ich habe die Baustelle gefunden, auf der ich an einem Palast mitarbeiten darf: Sklaverei bis 2030 abzuschaffen.

Spenden