IJM – Anwalt der Freiheit

IJM Deutschland e. V. ist der deutsche Zweig der internationalen Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM), die sich weltweit für die Rechte armer Menschen einsetzt, die von Gewalt betroffen sind. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Bekämpfung von Menschenhandel und Sklaverei. IJM hat seinen internationalen Hauptsitz in den USA in Washington, D. C. und wurde dort 1997 von dem Menschenrechtsanwalt und ehemaligen UN-Chefermittler Gary A. Haugen gegründet. Inzwischen arbeiten über 800 fest angestellte Mitarbeiter in 17 Ländern, um mit lokalen Partnern Projekte in Afrika, Asien und Südamerika umzusetzen.

Vision

Tausende retten. Millionen schützen. Recht für Arme durchsetzen.

Mission

In Zusammenarbeit mit den Regierungen und Behörden unserer Projektländer verbessert IJM auf der ganzen Welt die Funktionsfähigkeit von Rechtssystemen. Dadurch werden Menschenrechte durchgesetzt und arme Menschen nachhaltig vor Gewalt geschützt. Wir befreien Opfer aus massiver Gewalt und Unterdrückung. Gemeinsam mit den lokalen Strafverfolgungsbehörden überführen wir die Täter. Wir setzen uns für faire Gerichtsprozesse und angemessene Verurteilungen im Rahmen der jeweiligen Gesetze des Landes ein, um in der gesamten Region zu signalisieren, dass die Ausbeutung und Verletzung der Armen nicht straffrei bleibt. Um nachhaltige Veränderung zu schaffen, schult IJM Polizisten, Staatsanwälte und Richter. Gleichzeitig stärken wir Betroffene und begleiten sie durch eine psychosoziale Nachsorge in ein eigenständiges Leben, in dem sie sich frei entfalten können.

IJM Deutschland e. V.

Der deutsche Verein IJM Deutschland e. V. wurde 2009 als unabhängiger Verein gegründet und ist beim Finanzamt Frankfurt am Main als mildtätig anerkannt. Bis Ende 2012 wurde der deutsche Verein ehrenamtlich geführt. Seit 2013 wird die operative Arbeit in Berlin von Hauptamtlichen getragen. Die Mitgliederversammlung wählt das ehrenamtlich arbeitende Präsidium. Dieses tagt bis zu viermal im Jahr. Das Präsidium wählt den geschäftsführenden Vorstand, der für die verschiedenen Geschäftsbereiche verantwortlich ist. Zusammen arbeiten sie an der Erreichung der satzungsmäßigen Ziele von IJM. Insgesamt hat IJM Deutschland sechs Vollzeitkräfte und eine Teilzeitkraft. Das Team von IJM Deutschland befindet sich noch in der Aufbauphase.

Organigramm IJM Deutschland

Satzungsmäßige Arbeitsbereiche von IJM Deutschland

  1. Personelle und finanzielle Unterstützung der weltweiten Projekt- und Fallarbeit

    Wir vermitteln Mitarbeiter und Praktikanten in die internationale Arbeit und sammeln in Deutschland Spenden und Zuschüsse für die weltweiten Projekte von IJM. Feste Partnerschaften bestehen mit den Projektbüros in Mumbai (Indien), Gulu & Kampala (Uganda) und in Santo Domingo (Dominikanische Republik).

  2. Bildungsarbeit

    Wir informieren die Öffentlichkeit über schwerste Menschenrechtsverletzungen in unseren Projektländern. Besonders in Schulen, Universitäten und Kirchen wollen wir Menschen motivieren, sich für Gerechtigkeit und gegen die Ausbeutung und Unterdrückung der Armen dieser Welt einzusetzen. Deutschlandweit unterstützen uns dabei über 250 ehrenamtliche und von uns geschulte Botschafter.

  3. Politische Arbeit

    Wir suchen den Kontakt zu politischen Verantwortungsträgern mit dem Ziel, sie dafür zu motivieren, dass Deutschland sich vermehrt innen- und außenpolitisch für funktionierende Rechtssysteme einsetzt, damit Menschenrechte für alle durchgesetzt werden. Der in der nachhaltigen Entwicklungsagenda der UN festgeschriebene Zugang zu Rechtssystemen (SDG 16, 1-3) soll auch in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit Priorität werden. Im weltweiten Kampf gegen Menschenhandel und Sklaverei soll Deutschland gemeinsam mit anderen europäischen Ländern eine führende Rolle einnehmen.