Das Problem: Gewalt

Die Angst, Opfer von Gewalt zu werden, ist für arme Menschen so alltäglich wie der mangelnde Zugang zu sauberem Wasser und Lebensmitteln, zu Medizin oder zu Bildung. Laut einer Studie der Vereinten Nationen sind die meisten Menschen, die in Entwicklungsländern leben, Unrecht wehrlos ausgesetzt, weil die Rechtssysteme ihres Landes – durch Polizei, Gerichte und Gesetze - sie nicht ausreichend schützen.

Mit uns kämpfen viele Organisationen, Initiativen und Stiftungen gegen Armut. Sie stellen Wasser, Nahrung, Medizin, Bildung, Mikrokredite und vieles mehr zur Verfügung. Doch damit Menschen ihr Potential - selbstständig zu leben - tatsächlich voll entfalten zu können, brauchen sie Sicherheit durch Rechtsschutz und ein funktionierendes Justizsystem.

Sexhandel

Etwa 2 Millionen Kinder werden in der Sexindustrie ausgebeutet.

WEITER

Sexuelle Gewalt

Weltweit wird jede fünfte Frau in ihrem Leben Opfer von sexuellem Missbrauch.

WEITER

Arbeitssklaverei

Heute gibt es fast 30 Millionen Menschen, die in moderner Sklaverei festgehalten werden.

WEITER

Landraub

2020 werden 1, 5 Milliarden der ärmsten Menschen dieser Welt kein Besitzrecht auf ihr Land und Eigentum haben.

WEITER

Polizeilicher Machtmissbrauch

Millionen Menschen in Entwicklungsländern werden von korrupten Polizisten ausgebeutet.

WEITER

Versagung staatsbürgerlicher Rechte

Weltweit gibt es geschätzte 12 Millionen Menschen, die staatenlos leben.

WEITER